Developed in conjunction with Joomla extensions.

Ihr wisst nicht was Ihr den ganzen Tag machen sollt? Ihr sucht eine Idee für Feuerwehrspiele? Dann probiert Euch doch mal in diesen Spielen! Manche könnt Ihr drinnen und manche draußen spielen.

1. Dosen- oder Becherwerfen (drinnen und draußen)

Geht Ihr auch so gerne auf die Kirmes wie wir? Dann ist das nächste Spiel genau das Richtige für Euch.
Ihr braucht:

  • 10 Konservendosen (mit Plastikbechern geht es auch)
  • Tisch
  • Gartenschlauch oder Ball

So geht es:
Alle Dosen werden auf dem Tisch zu einer Pyramide gestapelt. Ziel ist es, die „brennenden“ Dosen mit dem Gartenschlauch zu löschen. Dafür muss der Wasserstrahl auf die Dosen gerichtet werden. Das Spiel ist gewonnen, wenn alle Dosen vom Tisch geschossen wurden. Durch Hindernisse oder eine Vergrößerung der Entfernung kann der Schwierigkeitsgrad erhöht werden. Wenn Ihr im Garten nicht spielen könnt, dann nehmt statt dem Gartenschlauch einen Ball. Wie schnell schafft Ihr es, das Feuer zu löschen?

2. Bastelanleitung für Feuerdosen

Wenn Ihr gerne bastelt und malt, könnt ihr die Dosen vor dem Dosenwerfen natürlich noch schön gestalten!
Eine schneller Weg ist das Ausdrucken und Laminieren unserer Vorlage. Zunächst müssen die Blechdosen in einem warmen Wasserbad eingeweicht und ihre Papierbanderole entfernt werden. Scharfe Kanten sollten unbedingt abgeklebt oder abgefeilt werden. Nachdem die Dosen abgetrocknet wurden, können die laminierten Banderolen mit doppelseitigem Klebeband an den Dosen befestigt werden. Für die großen Dosen werden zwei der kleinen Banderolen benötigt, für kleinere Dosen reicht eine große. Alternativ können natürlich auch Banderolen selbst gemalt werden. Dafür schneidet Ihr ein DinA4 Papier in der Größe 24cm x 11cm (Größe, wie bei Passierten Tomaten) oder zwei mit 16,5cm x 11,9cm (Raviolidose) zu, oder einer anderen, zu euren Dosen passenden Größe zu. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass ca. 1cm Überstand zum Verkleben eingeplant wird.
Wenn Ihr besonders kreativ seid, könnt Ihr die blanken Dosen auch mit wasserfester Farbe bemalen. Dafür sollte aber unbedingt alte Kleidung und viel Zeitung zum auskleiden benutzt werden.

3. Flaschenkegeln
Ihr braucht:

  • 10 leere Flaschen
  • Gartenschlauch oder Ball

So geht es:
Ähnlich wie beim Kegeln, könnt Ihr 10 Pflaschen aufstellen und versuchen Sie mit einem Wasserstrahl oder Ball umzuschießen. Ziel des Spiels ist, in drei Würfen mit dem Ball möglichst viele Flaschen zu treffen. Bei Nutzung eines Gartenschlauches wird natürlich eine feste Zeit, z.B. zehn Sekunden festgelegt, in denen alle Flaschen umfallen sollen. Die Schwierigkeit lässt sich verändern, in dem man die Flaschen z.B. mit Wasser füllt. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr die Flaschen vorher auch verzieren und mit gebasteltem Feuerschein aus Pappe bekleben.

4. Hindernisparcours
Ihr braucht:

  • Eimer
  • Kartons
  • Seile
  • Holzbretter
  • Kuscheltiere

So geht es:
Wie wäre es mit einer kleinen sportlichen Einheit? Baut Euch doch im Garten einen Parcours aus Kartons, Eimern und co.! Wenn Ihr wollt können Kuscheltiere dazwischen gesetzt werden, die gerettet werden sollen. Auf Los geht es los und diejenigen die am schnellsten waren gewinnen. Eine Station des Parcours kann auch aus dem Dosenwerfen oder Flaschenkegel bestehen.

Aufbau einer Löschwasserversorgung
Ihr braucht:

  • Kartons
  • Seile
  • Holzbretter
  • Kuscheltiere
  • zwei Wassereimer
  • einen Becher

So geht es:
Wie wäre es mit einer kleinen sportlichen Einheit? Baut Euch doch im Garten einen Parcours aus Kartons, Eimern und co.! Zu Beginn und zum Ende des Parcours steht je ein Wassereimer. Der Wassereimer am Start ist gefüllt mit Wasser. Ziel des Spiels ist es mit einem Becher so schnell und viel Wasser wie möglich aus dem ersten in den zweiten Wassereimer zu bringen. Dabei sollte so wenig Wasser wie möglich verschüttet werden! Auf Los geht es los!

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.