Developed in conjunction with Joomla extensions.

Neues Fahrzeug an Löschgruppe Opmünden übergeben

OPMÜNDEN - Den symbolischen Holzschlüssel zum neuen Fahrzeug übergab Gemeindebrandinspektor Wolfgang Jäschke als Höhepunkt der kleinen Feier an den Löschgruppenführer Hartmut Lüning.

Der Hautbrandmeister und seine Kameraden freuen sich, dass für die nun das Löschfahrzeug Logistik, kurz LFL, im Gerätehaus zum Einsatz bereit steht.

800 Liter Wasser fasst der Tank, die Ladebühne und die Rollcontainer machen das Fahrzeug fit für logistische Einsätze. Das „Multitask-Fahrzeug“, so Wehrführer Jäschke, sei gerüstet für Brandbekämpfung und ABC-Einsätze. Außerdem verfüge es über große Schlauchreserven und ermögliche auch eine Wasserführung über weite Strecke.

Lobende Worte für das moderne Löschgerät, das 2012 per Ratsbeschluss in Auftrag gegeben worden war, gab es unter anderem vom Bürgermeister Antonius Bahlmann. Den notwendigen Segen für den Einsatz gab Pastor Dietrich Woesthoff aus Neuengeseke. Der Pfarrer betonte zugleich die Notwendigkeit und den Verdienst des Ehrenamtes.

„Damit das neue Fahrzeug rein passt“, sagte Hartmut Lüning, habe man allerdings zunächst das Gerätehaus ausbauen müssen. Innerhalb von drei Monaten haben die Opmünder es überwiegend in Eigenleistung geschafft, das Einfahrtstor zum Gerätehaus auf die notwendige Größe auszubauen. Daher gab es nicht nur für das Löschfahrzeug, sondern auch für die Leistungen der Löschgruppe großen Applaus von den Opmünder Einwohnern.

Natürlich durfte zur Einweihung der Gerätehauserweiterung und zur Übergabe des neuen Löschfahrzeugs eine gründliche Inspektion der interessierten Besucher nicht fehlen. - jg

Quelle: Soester Anzeiger, 03.11.2013